Unsere Grundschule

Unsere Schule

Unsere Grundschule befindet sich im Ortskern von Großpösna, einer Gemeinde südöstlich von Leipzig. Die Lage ist gekennzeichnet vom alten Dorfkern des Ortes mit der Kirche, dem restaurierten Rittergutshof mit dem Gemeindeamt, seiner großen Mehrzweckhalle und dem Rittergutsgarten sowie von dem Einkaufszentrum „Pösnapark“. Umringt wird der Ortskern von vielen neuen und älteren Ein- und Mehrfamilienhäusern. Im Südwesten grenzt der Oberholzer Wald an die letzten Häuser Großpösnas. Die Verkehrsanbindung ist durch Bus, Bahn, Schnellstraße und die nahen A14 und A 38 gegeben.

Die Schüler kommen aus dem Einzugsgebiet von Seifertshain, Güldengossa, Störmthal, Dreiskau-Muckern und natürlich aus Großpösna. Einige Schüler sind an den Busverkehr der Linien 75, 145 gebunden.
Wir sind eine zweizügige Grundschule mit derzeit 184 Schülerinnen und Schülern, 9 Lehrerinnen und einer Schulleiterin. Im laufenden Schuljahr bemühen wir uns, 7 Schüler mit verschiedenen Beeinträchtigungen (Integrationsschüler) bestmöglich zu integrieren.

Der Unterricht findet entsprechend des Stundenplanes in der Zeit von 7.35 Uhr bis 13.30 Uhr statt.
Unseren Schülern stehen moderne Laptops sowie WLAN in allen Klassenzimmern zur Verfügung.

In einem angebauten Gebäudeteil  befindet sich der Hort, der vom überwiegenden Teil der Schülerschaft genutzt wird. Eine enge Zusammenarbeit ist selbstverständlich und wird mit dem bestehenden Kooperationsvertrag untermauert.

Träger unserer Einrichtung ist die Gemeinde Großpösna. Deren Vertreter sind stets um optimale Voraussetzungen für das Lernen bemüht.
Alle Zimmer sind mit Jalousien ausgestattet. Beheizt wird die Schule mit einer umweltfreundlichen Pelletheizung. Wir sind Klimaschule und im Klimaschutzschulenatlas Deutschlands zu finden.

Schüler und Lehrkräfte verbringen einen Großteil ihrer Lebenszeit in der Schule. Somit ist sie Lern- bzw. Arbeitsplatz und Lebensraum. Es ist uns wichtig, eine leistungsfördernde Lernatmosphäre zu gestalten, den Tagesablauf kindgerecht zu rhythmisieren – Schule als einen Ort zu verstehen, in dem sich alle Lernenden und Lehrenden gleichermaßen wohl fühlen. Zur Lernumgebung gehört der Eingangsbereich der Schule.
Als Visitenkarte ist dieser entsprechend der aktuellen Jahreszeit gestaltet und erfüllt das Informations- und Orientierungsbedürfnis von Kindern, Eltern und Besuchern.  
 
In den großen Pausen steht den Kindern nicht nur der  Schulhof sondern auch der angrenzende Bolzplatz sowie der Hortgarten und das  >Grüne Klassenzimmer< mit Freiluftschach zur Verfügung. Es gibt also ausreichend Raum zum Spielen, Klettern und Ausruhen. In unseren Pausenkisten finden die Schüler eine Auswahl an bewegungsfördernden Spielen.
Im Unterricht gibt es vielfältige Lern- und Arbeitsformen, die abwechslungsreiche Tätigkeiten erfordern. Spielangebote für Regenpausen stehen ebenfalls zur Verfügung.
Im November 2007 wurde unserer Schule das Zertifikat „Bewegte und sichere Schule“ verliehen. Darauf folgte 2011 die 2. Zertifizierung durch die Unfallkasse Sachsen zur "Bewegten Schule - Partner für Sicherheit". Dank unseres originellen und durchdachten Konzepts beim Wettbewerb „Spielen macht Schule“ nahmen wir im Oktober 2011 eine komplette Ausstattung für ein Spielezimmer in Besitz.  
Unser Schulgarten wurde  mit Unterstützung der Eltern um ein Insektenhotel und einen kleinen Teich erweitert. Schüler der 4. Klassen halfen den Schulgarten mit einem Zaun vom Hof abzutrennen. Außerdem legten sie ein Kräuterbeet an.
Es gibt es eine Zisterne mit Handpumpe, die wir von unserem Preisgeld aus dem Klimaprojekt angeschafft haben. Eine Wetterfahne mit dem Wappen unserer Gemeinde unterstützt nun die Wetterbeobachtungen. Die Unterstände für Fahrräder werden per Solarlampen beleuchtet.
In jedem Schuljahr werden eine Reihe von Projekten durchgeführt, die jahrgangsübergreifend, klassenstufenweise oder in einzelnen Klassen geplant werden. Dem fächerverbindenden Arbeiten kommt dabei besondere Bedeutung zu. Einige Eindrücke können Sie  unter - Besondere Aktivitäten - gewinnen. 

Innerhalb eines Schuljahres werden von allen Klassen Aktionen an außerschulischen Lernorten durchgeführt. Als Beispiele gelten: Botanischer Garten im Oberholz Großpösna, Landschulheim Dreiskau- Muckern, Schauspielhaus Leipzig, Technologiezentrum GARAGE.

Anlässlich verschiedener sachkundlicher Themen führen Exkursionen an entsprechende Lernorte mit den zuständigen Experten. (Museen, Zoo, Gemeindeamt,  Bergbautechnikpark …)  
Wert legen wir auf den altersgerechten Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung. Dabei helfen Rituale den Tag übersichtlich zu gestalten und Orientierung zu geben. Das gemeinsame Frühstück innerhalb der Klassengemeinschaft mit der Lehrerin und die Einnahme des Mittagessens stärkt das Gemeinschaftsgefühl und schafft Gelegenheit für soziale Kontakte.

Das angebotene Mittagessen entspricht den Qualitätsstandards des Bundesministeriums für Ernährung.  
Nach dem Unterricht bieten Arbeitsgemeinschaften interessierten Kindern die Möglichkeit zur Freizeitgestaltung. Um unsere Schüler ihren Lernvoraussetzungen entsprechend auch nach dem Unterricht noch besser fordern und fördern zu können, sind wir seit 2006  eine Schule mit offenen Ganztagesangeboten.
Dazu gehören u.a. Junge Sanitäter, Schach, Schülerzeitung, LEGO-Roboter, ROBERTA (Technik f. Mädchen), Fußball, STEP, Gerätturnen, Ballspiele, Handball und das Erlernen eines Instrumentes (Melodika). Dabei werden wir von Eltern, Vereinen und Institutionen sowie von der Gemeinde Großpösna unterstützt.   
Um den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule und zu den weiterführenden Schulen für die Schüler so reibungslos wie möglich zu gestalten, kooperieren wir mit vier Kindergärten des Schulbezirkes sowie mit der Mittelschule Liebertwolkwitz und dem Nikolaigymnasium Leipzig.
Schuljahreshöhepunkte sind auch Feste und Feiern, die meist mit Unterstützung und viel Engagement der Eltern und Schüler geplant und durchgeführt werden. Neben klasseninternen Feiern gehören folgende Schulfeste zum festen Programm: Schulaufnahmefeier, Weihnachtssingen für Eltern und Großeltern, Sportfest, Lesefest, Schulfest.

Wir beteiligen uns auch an vielfältigen Wettbewerben. Wir wurden u. a. Bundessieger beim Wettbewerb „Pack’s an“ . Vom Kultusministerium erhielten wir den Titel „Schule mit Idee“. Wir dürfen den Titel sind MINT-freundliche Schule tragen und erhielten 2016 den Sächsischen Schulpreis.

Partizipation der Schüler ist uns sehr wichtig. Unsere Schüler beteiligen sich im Schülerrat, als Streitschlichter, Redakteure der Schülerzeitung “Klecks“ und Klimadetektive.

Letzte Bearbeitung Juli 2016