Ganztagsangebote unter dem Motto: MEHR  ZEIT  FÜR  ALLE  KINDER

Konzeption zu Ganztagesangeboten

„Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes."  

  1. Rahmenbedingungen und soziales UmfeldWappen Freistaat Sachsen
  2. Ziele
  3. Festlegungen
  4. Angebote Block I
  5. Angebote Block II
  6. Projekte
  7. Kooperationspartner

 

Kooperationsvertrag mit dem Hort

  

1.     Rahmenbedingungen und soziales Umfeld

Unsere Grundschule befindet sich im Ortskern von Großpösna, einer Gemeinde südöstlich von Leipzig. Die Gemeinde besteht aus 5 Ortsteilen: Zu Großpösna gehören Dreiskau-Muckern, Seifertshain, Störmthal und Güldengossa. Um die Schule zu erreichen, sind einige Schüler an den Linienverkehr gebunden. Um den alten Dorfkern des Ortes in dem sich auch die Grundschule befindet, stehen viele neue und alte Ein- und Mehrfamilienhäuser. Derzeit entstehen zwei weitere Siedlungen. Im Südwesten grenzt der Oberholzer Wald an die letzten Häuser Großpösnas. Die Verkehrsanbindung ist durch Bus, Bahn und Autobahn gegeben. Das Stadtzentrum Leipzigs ist in 20 Minuten zu erreichen.

Vergleichsweise sind in unserer Gemeinde nur wenige Bürger arbeitslos oder haben einen Migrationshintergrund.

Wir sind zweizügige Grundschule mit derzeit 194 Schülerinnen und Schülern, 10 Lehrerinnen, 1 Referendar und einer Schulleiterin. Im laufenden Schuljahr bemühen wir uns, 10 Schüler mit verschiedenen Behinderungen bestmöglich zu integrieren.

Raumtechnisch stoßen wir seit einigen Jahren an unsere Grenzen. Einige Räume sind nur 47m² groß, der überwiegende Teil in Doppelnutzung mit dem Hort. Mit einer gut durchdachten Planung  gelingt es uns trotzdem, den Schülern seit 2006 Ganztagesangebote zu ermöglichen. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Hort, den fast alle Schüler nutzen, ist selbstverständlich und wird mit dem bestehenden Kooperationsvertrag untermauert.

Der Kernunterricht findet entsprechend des Stundenplanes in der Zeit von 7.35 Uhr bis 13.30 Uhr statt. Unsere Schule ist mit WLAN ausgestattet. Dadurch können alle Schüler regelmäßig die zur Verfügung stehenden Laptops nutzen.

Träger unserer Einrichtung ist die Gemeinde Großpösna. Deren Vertreter sind stets um optimale Voraussetzungen für das Lernen bemüht.

Alle Zimmer sind mit Jalousien ausgestattet. Beheizt wird die Schule mit einer umweltfreundlichen Pelletheizung.

 

Schüler und Lehrkräfte verbringen einen Großteil ihrer Lebenszeit in der Schule. Somit ist sie Lern- bzw. Arbeitsplatz und Lebensraum. Es ist uns wichtig, eine leistungsfördernde Lernatmosphäre zu gestalten, den Tagesablauf kindgerecht zu rhythmisieren - Schule als einen Ort zu verstehen, in dem sich alle Lernenden und Lehrenden gleichermaßen wohl fühlen. Der Eingangsbereich der Hofseite dient als Informations- und Treffpunkt.

In den großen Pausen steht den Kindern nicht nur der  Schulhof sondern auch der angrenzende Bolzplatz sowie der Hortgarten und das  >Grüne Klassenzimmer< mit Freiluftschach sowie der Schulgarten zur Verfügung. In den Pausenkisten finden die Schüler eine Auswahl an bewegungsfördernden Spielen. Im Unterricht gibt es vielfältige Lern- und Arbeitsformen, die abwechslungsreiche Tätigkeiten erfordern. Spielangebote für Regenpausen stehen ebenfalls zur Verfügung.

In jedem Schuljahr werden eine Reihe von Projekten durchgeführt, die jahrgangsübergreifend, klassenstufenweise oder in einzelnen Klassen geplant werden. Dem fächerverbindenden Arbeiten kommt dabei besondere Bedeutung zu.

Innerhalb eines Schuljahres werden von allen Klassen Aktivitäten an außerschulischen Lernorten durchgeführt. Anlässlich verschiedener sachkundlicher Themen führen Exkursionen an entsprechende Lernorte mit den zuständigen Experten.

Wert legen wir auf den altersgerechten Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung. Dabei helfen Rituale den Tag übersichtlich zu gestalten und Orientierung zu geben. Das gemeinsame Frühstück innerhalb der Klassengemeinschaft mit der Lehrerin und die Einnahme des Mittagessens stärkt das Gemeinschaftsgefühl und schafft Gelegenheit für soziale Kontakte. Das angebotene Mittagessen entspricht den Qualitätsstandards des Bundesministeriums für Ernährung.

Um den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule und zu den weiterführenden Schulen für die Schüler so reibungslos wie möglich zu gestalten, kooperieren wir mit vier Kindergärten des Schulbezirkes sowie mit der Oberschule Liebertwolkwitz und dem Nikolaigymnasium Leipzig.

Schuljahreshöhepunkte sind auch Feste und Feiern, die meist mit Unterstützung und viel Engagement der Eltern und Schüler geplant und durchgeführt werden. Wir beteiligen uns erfolgreich an vielfältigen Wettbewerben.

 

2.     Ziele

1.     Wir bieten ein GTA in offener Form an. Die Teilnahme ist freiwillig. Wünschenswert ist die regelmäßige Teilnahme über einen Planungsabschnitt. (Aug-Dez/ Jan-Jun)

2.     Die Schule sorgt in Zusammenarbeit mit dem Hort  für eine schülergerechte Gestaltung des Tagesablaufes mit Lern- und Entspannungsphasen.

3.     Im Kooperationsvertrag zwischen Schule und Hort sind gemeinsame Ziele und Verantwortlichkeiten geregelt.

4.     Ganztagesangebote stehen in engem Zusammenhang mit dem Förderkonzept der Schule.

Die unterrichtsergänzenden leistungsdifferenzierten Angebote umfassen insbesondere Maßnahmen

-       zur individuellen Förderung von Kindern mit Entwicklungsbesonderheiten

-       zur Stärkung von übergreifenden Kompetenzen

-       zur Prävention von Schwierigkeiten im Lernen oder im Verhalten und

-       zur Unterstützung bei sozialen Problemlagen.

 

5.     Den Schülern und den Eltern wird ein hohes Maß an Mitwirkung bei der Gestaltung der Angebote eingeräumt.

6.     Die Schule überprüft in regelmäßigen Abständen

-       die Qualität der GTA

-       Wirksamkeit der Maßnahmen

Alle Beteiligten (Schüler, Honorarkräfte, Eltern, Schule) erhalten die Möglichkeit der Rückmeldung. Über die Form der Evaluation entscheidet der GTA-Koordinator in Abstimmung mit der Schulkonferenz.

 

3.     Festlegungen

Die Überwachung der Eignung bzw. Qualifikation außerschulischer Partner obliegt dem GTA-Koordinator.

Über die Beantragung von Mittel für das folgende Schuljahr entscheidet die 1. Schulkonferenz des laufenden Schuljahres.

Die Ausgestaltung für die Zeiträume August bis Dezember und Januar bis Juni erfolgt in enger Abstimmung zwischen Schule, Hort und Schulträger in Abhängigkeit von der Höhe der Mittelzuweisung.

                       

4.     Angebote Block I

Diese ergeben sich aus den Beobachtungen der Lehrkräfte, einem Vorschlag an die Eltern und deren Einverständnis.

Was

Durchgeführt von

Wann, wo

Förderung der Feinmotorik bei falscher Stifthaltung

Ergotherapeutin

 

Klasse 1

Do, 5. Std., Zi.6

Ausgelaufen Dezember 2017

Förderung der Handmotorik bei verkrampfter Stifthaltung

 

Ergotherapeutin

 

Klasse 2-4

Do, 6.Std, Zi.6

Ab Januar 2018 dienstags 14.15 bis 15 Uhr

Förderung bei besonderen Schwierigkeiten hinsichtlich Lesen und Rechtschreiben

Logopädin mit weiterer Qualifikation

 

Klasse 4

Mi, 5. Std., Zi.6

Förderung bei besonderen Schwierigkeiten hinsichtlich Lesen und Rechtschreiben

 

Logopädin mit weiterer Qualifikation

Klasse 3

Do., 6. Std. Zi.9

Ab Januar 2018 donnerstags 14 bis 14.45 Uhr

Förderung bzgl. Logopädie

(nur Kinder, die noch nicht in logopäd. Behandlung sind)

 

Logopädin

 

Do, 5. Std., Zi. 7

Ausgelaufen Dezember 2017

Förderung von Kindern mit em-sozialen Auffälligkeiten

(Miteinander geht es besser)

 

Ergotherapeutin

Klasse 4

Do 13.30 -14:15, Zi.1

Ab Januar 2018 12.30 bis 13.15

Förderung von Kindern mit Konzentrationsproblemen

(Miteinander geht es besser)

 

 

Ergotherapeutin

Klasse 3

Di., 6. Std., Zi.6

Ab Januar 2018 13.30 bis 14.15 Uhr

Förderung von Kindern mit Konzentrationsproblemen

(Miteinander geht es besser)

 

 

Ergotherapeutin

Klasse 1+2

Fr., 5. Std. Zi.6

Förderung von Kindern mit besonderen Rechenschwierigkeiten

 

Ergotherapeutin

 

Klasse 2+3

Fr., 6. Std., Zi.6

Förderung von Kindern mit Konzentrationsproblemen

(Miteinander geht es besser)

 

 

Ergotherapeutin

 

Klasse 1+2

Ab Januar 2018

Donnerstags 11.40 bis 12.25 Uhr, Zi.6

 

5.     Angebote Block II

Diese ergeben sich aus dem Schulprogramm.

montags

14:00 bis 15 Uhr

Ab Klasse 2

Start am 28.08.

1. Hilfe - Ausbildung Anfänger

Stärkung übergreifender Kompetenzen

durchgeführt von Hr. Müller DRK

 

15 bis 15:30 Uhr

Teilnehmer vom vergangenen Jahr

Start am 28.08.

1. Hilfe Ausbildung Fortgeschrittene

Stärkung übergreifender Kompetenzen

 durchgeführt von Hr. Müller DRK

 

14:25 bis 15:10

Start am 28.08.

Fortführung des Kurses vom Januar 2017

Melodika,

 

 Abschluss im Dezember 2017

Beginn des neuen Kurses Januar 18 bis Dez. 18

Förderung musikalischer Talente, Erwerb von Notenkenntnissen (Basisausbildung für weitere Instrumente)

durchgeführt von Musikpädagogin Fr. Richter

 14:15 Uhr

(ohne Vorwissen)

Ab Klasse 2

Start am 28.08.

Schach - Anfänger

Förderung strategischen Denkens

durchgeführt von Hr. Schmidt

 

 

dienstags

14 bis 14:45 Uhr

Ab Klasse 3

Start am 29.08.

Step Aerobic

Förderung Rhythmusgefühl, Körperbeherrschung, Koordination

durchgeführt von Fr. Fischer (ausgeb.Balletttänzerin)

14 bis 15 Uhr

Start am 29.08.

Allgemeiner Sport

Überwindung von Ängstlichkeit, Schulung grobmotorischer Fähigkeiten

durchgeführt von Hr. Bonitz (angehender Sportlehrer)

Ab Januar 18

14.30 bis 15.15 Uhr

Musikalisch-tänzerische Gymnastik

Wegen Stundenplanänderung vom Donnerstag verlegt

 

mittwochs

 14 bis 15.30 Uhr

B-Woche

Ab Klasse 3

In Einzelfällen auch ab Kl.2 möglich

Start am30.08.

LEGO Roboter Anfänger

Am 16.08.17 SCHNUPPERTAG gern auch für Eltern.

Interesse und Motivation für Informatik, Technik und Naturwissenschaften nachhaltig fördern.

Förderung leistungsstarker Schüler, Aufgaben mit WEDO Software lösen, planen, konstruieren, Teamarbeit

durchgeführt von Hr. Schmidt  

 

14 bis 15:30 Uhr

A-Woche

Start am 23.08.

LEGO Roboter Fortgeschrittene

(Teilnehmer an Jugend forscht kommen jede Woche.)

Am 16.08.17 SCHNUPPERTAG gern auch für Eltern.

Interesse und Motivation für Informatik, Technik und Naturwissenschaften nachhaltig fördern.

Förderung leistungsstarker Schüler, Aufgaben mit WEDO Software lösen, planen, konstruieren, Teamarbeit

durchgeführt von Hr. Schmidt

 

13:40 bis 14:10 Uhr

Klasse 1

Start 30.08.

Trommeln

Förderung des Rhythmusgefühls (wird auch beim Sprechen gebraucht)

durchgeführt von Frau Needon, Musikerin

14:15 bis 14:45 Uhr

Kl.2-4

Start 30.08.

Trommeln

Förderung des Rhythmusgefühls (wird auch beim Sprechen gebraucht) durchgeführt von Frau Needon, Musikerin

 

donnerstags

14 bis 14:45 Uhr

Ab Kl.2

Start 31.08.

Schülerzeitung

Ziel ist die Herausgabe der Schülerzeitung 1x/ Schuljahr

Förderung der Medienkompetenz durchgeführt von Frau Wildeis (Lehrerin)

 

 

14 bis 14:45 Uhr

Ab Klasse 2

Start 31.08.

Rhythmische Gymnastik

 

Förderung der Wahrnehmung, Musikalität, Körperbeherrschung durchgeführt von Fr. Nyiry (ehem. Balletttänzerin)

Verlegt auf Dienstag

 

14 bis 15:30 Uhr

A -Woche

Start 24.08.

ROBERTA

Interesse und Motivation insbesondere von Mädchen für Informatik, Technik und Naturwissenschaften nachhaltig fördern.

Ggf. Teilnahme am Wettbewerb „first lego league"

SCHNUPPERTAG gern auch für Eltern am 16.08.17

durchgeführt von Hr. Schmidt (Roberta-Teacher)

   

6.     Projekte (s. Anlagen- nicht auf der Homepage einsehbar)

 

1.     Schülerrat - Sozialpädagogisches Projekt

2.     Streitschlichter - Sozialpädagogisches Projekt

3.     Weihnachtsmusical - Freizeitpädagogisches Projekt

4.     Schulanfangsmusical - Freizeitpädagogisches Projekt

5.     Klimadetektive - Umweltpädagogisches Projekt

 

7.     Kooperationspartner

AWO-HORT Regenbogen

Physio- und Ergotherapie Kühn Großpösna

Logopädie Kuchinke Leipzig

DRK Borna

Kuhstall e.V.

 

Beschlossen von der Schulkonferenz am 04.09.2017, aktualisiert im Januar 2018

Gez. Jaszovics (GTA - Koordinatorin)